Autor: Jugendnetz-Zollernalbkreis

Mitmachen Ehrensache – wir sind mit dabei!

Das Kreisjugendreferat ist Aktionsbüro von „Mitmachen Ehrensache“! „Die Idee von Mitmachen Ehrensache ist gut und erfolgreich: Jugendliche suchen sich selbstständig einen Arbeitgeber*in ihrer Wahl und jobben dort im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts, den 5. Dezember. Sie verzichten auf das verdiente Geld und spenden es jeweils regional ausgewählten guten Zwecken. Das sind in der Regel Projekte der Jugendarbeit, die von Jugendlichen selbst ausgewählt werden, können aber auch gemeinnützige Zwecke aller Art sein.“ (https://www.mitmachen-ehrensache.de/ueber-uns/ ; 17.11.2022) Die erste Aktionswoche im Zollernalbkreis findet vom 05.12.2022 bis zum 09.12.2022 statt. Du möchtest mehr dazu erfahren und gerne selbst an der Aktion teilnehmen?Dann klicke HIER

Hygieneschulung am 17.03.2022 muss kurzfristig verschoben werden!

Die für den 17.03.2022 geplante Hygieneschulung nach § 33ff. und § 43 IfSG für ehrenamtlich Tätige in der Kinder- und Jugendarbeit muss leider kurzfristig aus organisatorischen Gründen verschoben werden. Sobald ein neuer Termin fest steht wird dieser hier veröffentlicht. Alle bisher angemeldeten Personen werden über die Verschiebung informiert, sowie auch über den Ersatztermin. Weitere Anmeldungen sind erst möglich, sobald der Ersatztermin bekannt gegeben wird. Alle weiteren Infos zu den Terminen der Hygieneschulungen, sowie weiterer Ausbildungsangebote für (angehende) JugendleiterInnen gibt es HIER.

Muss nur noch kurz die Welt retten. Engagement verändert

Von Grundlagen bis Train the Trainer*in.Eine Qualifizierungsreihe für haupt- oder ehrenamtlich Engagierte der Kinder- und Jugendarbeit Sportereignisse, Klimawandel, globale #-Initiativen … lass was machen! Aber wie? Eine Qualifizierungsreihe mit globaler Perspektive für alle, die mit ihrem pädagogischen Handeln einen Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten und die Strukturen vor Ort verändern möchten, um mehr Teilhabe und Engagement zu ermöglichen.Jugend auf aller Welt zeigt Engagement und Interesse für politische, gesellschaftliche und globale Themen – von Klimawandel bis hin zu Menschenrechten. Jugendliche Lebenswelt ist global verbunden – von Instagram bis hin zu internationalen Sportereignissen. Junge Menschen haben vielfältige Erfahrungen, Perspektiven, Lebenswirklichkeiten und Interessen – und ihr Engagement findet neue Formen, ist nicht immer gleich sichtbar, stößt an Grenzen. Hier der Veranstaltungsflyer

Zeltlager 2022: Anmeldung ab Dienstag, 01.03.2022 möglich!

Das Kreisjugendreferat des Zollernalbkreises bietet in 2022 wieder ein Zeltlager in den Sommerferien an. Vom 27. Juli (abends) bis 3. August (vormittags) können Kinder aus allen Städten und Gemeinden des Zollernalbkreises zusammen Spiel, Sport und Spaß auf dem Jugendzeltplatz Käsenbachtal in Margrethausen erleben. Teilnehmen können bis zu 35 Kinder im Alter von 8 (Schuljahrgang 2013/2014) bis 14 Jahren (Schuljahrgang 2007/2008). Aufgrund der Bezuschussung durch Landesjugendplanmittel kann das Zeltlager für 85€ pro Kind angeboten werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in entsprechenden Fällen die „kinder- und familienfreundliche Komponente“ des Landkreises in Anspruch zu nehmen, durch welche eine Ermäßigung von bis zu 20% gewährt werden kann. Eine Anmeldung zum Zeltlager ist ab Dienstag, 1. März 2022 möglich. Die hierfür benötigten Unterlagen können HIER heruntergeladen werden. Zur verbindlichen Anmeldung müssen die Dokumente ausgefüllt per Mail an kreisjugendreferat@zollernalbkreis.de geschickt werden. Für weitere Fragen steht das Kreisjugendreferat gerne telefonisch unter 07433/92-1418 zur Verfügung.

Jugendleiterausbildung des Kreisjugendreferats Zollernalbkreis

In diesem Jahr bildet das Kreisjugendreferat wieder Jugendleiter aus. Das neu erstellte Ausbildungsprogramm umfasst eine Grundausbildung zum Jugendleiter, verschiedene Weiterbildungsmodule und Einweisungen in verschiedene Bereiche des Infektionsschutzgesetzes durch das Gesundheitsamt. Die Grundausbildung findet an zwei Wochenenden, eines im März und eines im November, im Freizeithaus in Margrethausen statt. „An diesen Wochenenden werden die Grundlagen der Jugendarbeit vermittelt und mit Spiel und Spaß selbst ausprobiert.“, erläutert Kreisjugendreferentin Esther Zeiher. Zu den Weiterbildungsmodulen gehört ein Wochenende mit praktisch umgesetzter Erlebnis- und Naturpädagogik und zwei Abende zu den Themen Kinder- und Jugendschutz sowie Interkulturalität in der Jugendarbeit. Darüber hinaus werden wieder kostenlose Hygieneschulungen nach § 33ff. und 43 IfSG angeboten. „Ein Muss für alle Helfer in Zeltlagerküchen und an Festständen.“, ergänzt Kreisjugendreferent Dominik Speißer. Mit diesen Ausbildungsangeboten können die für die Ausstellung und Weiterbeantragung der JugendleiterIn Card (kurz: Juleica) benötigten Module beim Kreisjugendreferat absolviert und dort direkt beantragt werden. Beginn des nächsten Grundkurses ist am Freitag, 18. März 2022. Eine Anmeldung ist bis spätestens Donnerstag, 10. März erforderlich. Unter „Angebote für Jugendleiter“ können die Daten der weiteren Module …

Demokratieföderung als Aufgabe in Kommune, Jugendarbeit und Schule – 9. Forum des Albbündnis

Online-Fachtag für Fachkräfte in der Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Lehrkräfte und kommunalpolitische Verantwortungstägerinnen und -träger insbesondere der Region des Albbündnisses (Landkreise Tübingen, Reutlingen, Zollernalbkreis und Sigmaringen) Fachvortrag von Frau Dr. Nicole Hirschfelder (Universität Tübingen): Die Bedeutung von Sprache und diskiminerungsfreie Kommunikation Workshops: Wie sieht diskriminierungsfreie Kommunikation aus? Dr. Nicole Hirschfelder (Uni Tübingen) Kennenlerinen des Demokratie-Spiels „Quararo – Entscheide mit!“, Tanja El Ghadouini (RAA – Projektbüro Heilbronn) „language matters – Zum Umgang mit Hass-Sprache in Geschichte und Gegenwart, Mareike Wache (Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg e.V. Ulm) Mehr Informationen im Informations-Flyer. Eine Veranstaltung des Albbündnisses für Menschenrechte, gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und des RDZ Albbündnis. Details:Datum: 08.07.2021Zeit: 09:30 – 16:30 Uhr